Alterswohnen in Herrliberg: Grundstein ist gelegt

23. Oktober 2018

Bis ins Jahr 2020 entstehen neben dem bestehenden Gebäude der Senevita im Rebberg 47 Seniorenwohnungen – von 2,5-Zimmer-Wohnungen bis 4,5-Zimmer-Wohnungen mit Loggia. «Mit der Erweiterung des Angebots der Senevita im Rebberg entsprechen wir einem Bedarf, den wir immer mehr feststellen», freut sich Werner Müller, Leiter Akquisition und Projektentwicklung der Senevita. «Die altersgerechten Wohnungen bieten alles, was sich Senioren wünschen: Privatsphäre und Selbstbestimmung in dem Wissen, dass dank dem 24-Stunden-Notruf-System medizinische Dienst- und Pflegeleistungen jederzeit abrufbar sind. Zudem können weitere Dienstleistungen wie Mahlzeitendienste, Wohnungsreinigung oder Wäscheservice flexibel bezogen werden», erklärt Müller weiter. «Dieses Bedürfnis spiegelt sich auch in dem grossen Interesse: Bereits über 100 Interessierte haben sich bei uns gemeldet».

Grundsteinlegung und Zeitkapsel

Die Grundsteinlegung und das «Versenken» der Zeitkapsel fand in der Baugrube des Neubaus statt. Neben den Herrliberger Gemeindevertretern beteiligten sich Vertreter des Investors, des Totalunternehmers S+B, der beteiligten Planer und Architekten sowie der ausführenden Bauunternehmung am Anlass. Investorin ist die Versicherungsgesellschaft Mobiliar, Senevita wird – wie bereits auch schon das bestehende Gebäude der Senevita Im Rebberg – das Gebäude mieten und die Alterswohnungen betreiben. «Die Senevita im Rebberg feierte erst vor Kurzem Ihr 25-jähriges Jubiläum», erklärt Michael Winkler, Leiter Bauprojekte und Immobilien der Senevita. «Wir freuen uns darauf, das Angebot in diesem Betrieb mit den attraktiven Wohnungen zu erweitern».

Zurück zur News-Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen