Interne Nachfolge an der Spitze der Senevita

02. Oktober 2018

Hannes Wittwer, seit 2012 CEO der Senevita, übergibt per Anfang 2019 die Führung des Unternehmens an CFO Christoph Gassner.

Wie seit Frühling 2018 geplant und intern kommuniziert, hat sich Hannes Wittwer entschieden, per Anfang 2019 die Führung der Senevita an Christoph Gassner, der seit sechs Jahren als CFO (Chief Financial Officer) in der Gruppe tätig ist, zu übergeben. Dieser Wechsel erfolgt, nachdem sich das Unternehmen unter der Leitung von Hannes Wittwer erfolgreich zu einer umfassenden Dienstleisterin im Bereich der stationären und ambulanten Pflege und Betreuung im Alter entwickelt hat.

Interne Nachfolgelösung

«Die interne Nachfolgelösung sichert die Kontinuität», so Hannes Wittwer. «Christoph Gassner ist ein Kenner des Unternehmens und der Branche mit ausgewiesener Führungs- und Managementkompetenz. Er hat während seiner Tätigkeit als CFO und Verantwortlicher für IT und HR wesentlich zum Aufbau und zur Entwicklung der Senevita beigetragen», fügt Wittwer an.

Christoph Gassner, geboren 1977, ist seit 2012 CFO bei Senevita. Er studierte Wirtschaft an der Universität Lausanne und an der Michigan Technological University (USA). Vor seiner Zeit bei der Senevita war er unter anderem bei Deloitte als Wirtschaftsprüfer und im Bereich Mergers & Acquisitions tätig sowie als Finanzchef bei Bystronic (eine Tochtergesellschaft der börsenkotierten Conzzeta Gruppe).

Neuer COO und CFO

Die Nachfolge von Christoph Gassner als CFO übernimmt per 1. Oktober 2018 Urs Balzli. Der Betriebsökonom arbeitete zuletzt bei der Frutiger Gruppe in Thun.

Gleichzeitig wird die Position des COO (Chief Operating Officer), welche Hannes Wittwer ad Interim in Personalunion ausübte, neu von Daniel Braun übernommen. Braun arbeitete in verschiedenen Hotelketten wie Hilton, Marriott, Dorint und zuletzt bei Accor. 2010 schloss er den MBA in Business Management der Liverpool John Moores University ab.

Kontinuität und Weiterentwicklung

«Dass ich das Unternehmen und seine Herausforderungen gut kenne, ist sicher ein Vorteil. Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben mit bisherigen und neuen Kolleginnen, Kollegen und Mitarbeitenden», sagt Christoph Gassner und fügt an: «Eine grosse Offenheit für Neues und ein unbändiger Wille, stets das Beste zu erreichen, zeichnet unsere stetig lernende Organisation aus. Neben fachlichem Know-how sind Herzlichkeit, Sicherheit und Respekt die zentralen Werte, welche unsere tägliche Arbeit prägen. Diesen Weg gehen wir gemeinsam weiter».

Zurück zur News-Übersicht
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen