Public Private Partner

Innovatives Geschäftsmodell

Immer mehr öffentliche Träger nehmen ihre Verantwortung für die Altersversorgung in enger Zusammenarbeit mit privaten Anbietern wahr. Gemeinden und Gemeindeverbände schätzen öffentlich-private Partnerschaften aus verschiedenen Gründen: Sie legen das fachlich anspruchsvolle und ressourcenintensive Tagesgeschäft in Profihände, erhalten eine vertraglich vereinbarte Qualitätsgarantie und können unter Umständen die Investitionslast reduzieren.

Ganzheitliche Lösungen

Kommunale Entscheidungsträger finden in Senevita eine bewährte, vertrauenswürdige Partnerin, die zuhört und auf die lokalen Bedürfnisse Rücksicht nimmt. Je nach Bedarf können wir sämtliche Teilbereiche der Altersversorgung abdecken: Von der Führung bestehender Alterseinrichtungen über Sanierungen bis zur gemeinsamen Entwicklung eines neuen Betriebs. Mit diesem ganzheitlichen Ansatz unterstützen wir die Gemeinden in ihrer Herausforderung, den steigenden Bedarf nach Alterswohn- und Pflegeplätzen zu decken.

Strategische Mitsprache

Eine gemeinsam entwickelte Leistungsvereinbarung definiert die Verantwortlichkeiten und Eckpunkte der Zusammenarbeit. Als Auftraggeberin behält die Trägerschaft in allen Prozessphasen die Mitsprache. Die entscheidenden Prämissen werden schon bei der Vertragsunterzeichnung festgelegt: Gemeinsam werden die von der Bevölkerung gewünschte Altersversorgung definiert und die strategischen Rahmenbedingungen für die Weiterentwicklung besprochen. Denn im dynamischen Marktumfeld ist die Entwicklung solider Zukunftsperspektiven entscheidend. Zudem verpflichten wir uns, uns am Preisniveau öffentlicher Träger bei vergleichbarer Leistung zu orientieren.

«Mit Senevita haben wir eine äusserst zuverlässige Partnerin gefunden, die ihre Leistung mit viel Herz und Fachwissen auf höchstem Niveau erbringt.»

Dr. iur. Sascha D. Patak, Gemeindepräsident und Gesundheitsvorstand Erlenbach