Eine Bewohnerin erzählt

Was waren Ihre Gründe, eine neue Wohnlösung zu suchen?

Nach dem Tod meines Mannes und meiner Schwester fühlte ich mich immer häufiger einsam. Auch mein Gärtchen hat mir nicht darüber hinweggeholfen. Zu jenem Zeitpunkt erfuhr ich, dass die Senevita Gais im Bau war. Ich konnte mir dort rechtzeitig eine eigene Wohnung aussuchen. Die Entscheidung, umzuziehen, fiel mir schwer. Ich hatte das Gefühl, dass dies meine letzte Station im Leben sein würde. Doch als ich in die helle und grosszügige 2-Zimmerwohnung mit dem schönen Balkon eingezogen war, verflogen diese Gedanken schnell.

Was ist jetzt besser als früher?

Ich lebe immer noch selbstständig, koche leidenschaftlich gerne und hole mir das Gemüse dafür frisch vom Markt. Das Putzen ist einfacher geworden in der schwellenlosen Wohnung mit den pflegeleichten Materialien. Auch den Waschsalon mit Tumbler schätze ich sehr. Dank der Lage direkt beim Bahnhof und mit Busanschluss kann ich jederzeit Ausflüge unternehmen. Zusammen mit meiner Kollegin besuche ich gerne Konzerte und Kunstausstellungen. Und wenn ich spazieren möchte, ist die Aare ebenfalls sehr nahe.

Was gefällt Ihnen besonders in der Senevita Gais?

Die Mitarbeitenden sind sehr freundlich und hilfsbereit. Sie kennen mich sogar alle mit Namen. Mir gefällt, dass hier immer etwas läuft: Es werden diverse Veranstaltungen organisiert, an denen ich wenn immer möglich teilnehme. So komme ich mit den unterschiedlichen Menschen hier in Kontakt. Und doch habe ich auch die Möglichkeit, mich zurückzuziehen und die Ruhe zu geniessen.

Elisabeth Burkhardt

«Die Senevita Gais ist mein neues Zuhause geworden. Hier fühle ich mich rundum wohl.»

Elisabeth Burkhardt, Bewohnerin Senevita Gais

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen